Abdeckhauben für Gartenmöbel


Hat man sich erstmal für eine neue Garnitur Gartenmöbel entschieden, möchte man natürlich, dass diese möglichst lange ihre Form und Farbe behalten. Denn Regen, Feuchtigkeit oder die UV-Strahlung der Sonne tragen bei den meisten Materialien dazu bei, dass sich diese verfärben oder an Stabilität verlieren. Eine praktische Möglichkeit, seine Gartenmöbel, während der Zeit, in der sie nicht genutzt werden, vor den Witterung zu schützen, sind Abdeckhauben. Diese gibt es in vielen verschiedenen Farben, Größen und Ausführungen zu kaufen und es ist manchmal gar nicht so leicht, das Richtige Modell zu finden. Vor dem Kauf der Abdeckhaube sollten die eigenen Gartenmöbel natürlich ausgemessen werden und ein paar Zentimeter mehr eingeplant werden, um ein einfaches Überstülpen der Abdeckhaube zu garantieren. Besonders praktisch sind solche Modelle, die Metallösen aufweisen, mit denen die Haube an den Gartenmöbeln oder im Boden befestigt werden kann. Das bietet sich besonders in windigen Gebieten an, stellt aber auch in Landkreisen mit „normaler Witterung“  einen zusätzlichen Schutz vor dem plötzlichen Abheben der Abdeckhaube dar. Außerdem ist es wichtig, dass das Material der Abdeckhaube eine Luftzirkulation ermöglicht. Sonst kann die Feuchtigkeit, die sich unter dem Material absetzten kann, dazu führen, dass die Gartenmöbel beschädigt werden. Besonders Holz und Flechtmaterialien sind von Schimmelbildung betroffen, die immer eine immense Beeinträchtigung der Materialqualität bedeutet und deren Beseitigung doch immer mit sehr viel Aufwand und Mühe verbunden ist. Während der Wintermonate sollten Gartenmöbel aber in jedem Fall an einem trockenen Ort gelagert werden, denn vor den extremen Witterungsbedingungen zu dieser Zeit, stellt auch die beste Abdeckhaube keinen ausreichenden Schutz dar.